Titel-U-betriebsarzt
blockHeaderEditIcon

Betriebsarzt für die Region Hannover und Niedersachsen

Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon

Arbeitsmedizinische Grundbetreuung

 

Die Grundbetreuung ist darauf ausgerichtet, den Arbeitgeber darin zu unterstützen, seine im Arbeitsschutzgesetz festgelegten Pflichten zu erfüllen, die unabhängig von der Art und Größe des Betriebs kontinuierlich anfallen. Die Leistungen von Fachkräften für Arbeitssicherheit und Betriebsärzten im Rahmen der Grundbetreuung konzentrieren sich auf diese Basisaufgaben des betrieblichen Arbeitsschutzes. Sie umfassen Betreuungsleistungen, die unabhängig von betriebsspezifischen Erfordernissen immer zu erbringen sind.

Arbeitsmedizinische Grundbetreuung nach DGUV V2 

Im Rahmen der Grundbetreuung bei mehr als 10 Beschäftigten müssen Sicherheitsfachkräfte und Betriebsärzte elementare Aufgaben nach den §§ 3 und 6 des Arbeitssicherheitsgesetzes erbringen. Der Umfang der Grundbetreuung (Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit) wird über die Zuweisung des Betriebs zu der Betreuungsgruppe bestimmt, die je nach Höhe und Charakter der Gefährdungen und Belastungen zugeordnet wird. Die Betreuungszeit variiert zwischen 0,5 über 1,5 bis zu 2,5 Betreuungsstunden je Mitarbeiter und Jahr.

Die Grundbetreuung beinhaltet grundlegende Aufgaben des betriebliches Arbeitsschutzes:

  • Gefährdungsbeurteilung - Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung (Beurteilung der Arbeitsbedingungen)
  • Verhaltensprävention - Unterstützung bei grundlegenden Maßnahmen der Arbeitsgestaltung
  • Untersuchungen nach eingetretenen Ereignissen wie Unfällen und Beinaheunfällen, oder Verdachtsfällen von Berufskrankheiten. Um solche Vorkommnisse in der Zukunft zu vermeiden, müssen sie die Ursachen untersuchen und analysieren sowie Verbesserungsvorschläge ausarbeiten. Um darüber hinaus arbeitsbedingten Erkrankungen auf die Spur zu kommen, könnten die Gesundheitsberichte der Krankenkassen ausgewertet und ebenfalls Verbesserungsideen zur Bekämpfung von Krankheitsschwerpunkten vorgelegt werden.
  • Erstellung von Dokumentationen, Erfüllung von Meldepflichten 
    Zur Grundbetreuung zählt ebenfalls die Unterstützung bei der Erfüllung von Meldepflichten gegenüber Behörden und Unfallversicherungsträgern. Zu Letzterem zählen auch die jährliche Dokumentation der eigenen Tätigkeit und der Nachweis, wie die Einsatzzeiten in Anspruch genommen wurden. 
  • Mitwirkung in betrieblichen Besprechungen
  • Selbstorganisation
  • Verhältnisprävention
    Ziel der Verhältnisprävention ist die vorbeugende gesundheitsgerechte Gestaltung der Arbeitsumwelt im Hinblick auf die Reduktion der Gefährdungsfaktoren und der Begrenzung von Belastungen. Dementsprechend zielen Maßnahmen der Verhältnisprävention auf die Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsstrukturen ab.
    Zu den grundlegenden Maßnahmen der verhältnispräventiven Arbeitsgestaltung gehört, die bestehenden Arbeitsbedingungen hinsichtlich Arbeitsmitteln, Arbeitsstoffen, Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsumgebung, Arbeitsverfahren und Arbeitsorganisation zu ermitteln, zu beurteilen und dazu „Soll-Zustände“ festzulegen.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Datenschutzerklärung

*